lang :: lang :: lang :: lang :: lang :: lang
   st_menu Hauptseite

   st_menu Über die "Fünf"

   st_menu Lebenslaüfe

   st_menu Briefe

   st_menu Gebet

   st_menu Kontakt
linia_menu_lewe

Aus den Briefen

Liebe Mutti! Du kannst Dich nicht vorstellen, so große Freude mir Deine liebe, lange, aufrichtige Briefe geben. Meine Kollegen bekommen solche Post leider nicht, obwohl sie möchten! In Deinen Briefen gibt es alles.

Edek Kaźmierski

mehr


linia_menu_lewe

SSWM

linia_menu_lewe

Wir empfehlen

Don BOSCO

Bosko.pl

www.sdb.org

Lebenslaüfe


    CZESŁAW JÓŹWIAK (1919 - 1942)

        CZESŁAW JÓŹWIAK
  • Er hatte drei Geschwister.
  • Sein Vater arbeitete in Untersuchungs-Polzei.
  • In der Schule hatte er durchschnittliche Ergebnisse.
  • Er erzählte bunte, historische Erzählungen, die seinen jüngeren Kollegen sehr gefielen und verzauberten sie.
  • Im Oratorium als: “Vati” (sein Beiname) bekannt.
  • Er war der Leader der Posnaner “Fünf”.
  • Czesław war der Vorsitzende des Vereins “Maria Immaculate”, und auch ein Schauspieler und Chorist.
  • Während der Besatzung arbeitete er als Maler.
  • Im Arrest – im Alter von 20.
  • Im Gefängnis tat er viel Gutes für andere, gab ihnen sein Essen und seine Kleider.
    mehr



    EDWARD KLINIK (1919 - 1942)

        EDWARD KLINIK
  • Sohn eines Schlossers.
  • Er hatte zwei Geschwister. Seine ältere Schwester war eine Klosterfrau aus der Kongregation St. Ursula.
  • Er besuchte die Schule in Auschwitz, wo er der Vorsitzende der Schülerverwaltung war.
  • Edward gehörte zu den normalen, durchschnittlichen Schülern, sondern durch seine Höflichkeit und Hilfbereitschaft, hatte er die Achtung und Freundschaft der Kollegen.
  • Er war der Vorsitzende von “Solidacja Mariańska”.
  • Edward war ein Schauspieler auf der Bühne im Oratorium, und sang auch im Chor.
  • Während der Okkupation arbeitete er in einer Baufirma.
  • Als der erste von der “Fünf”wurde er im Alter von 20 verhaftet.
  • Im Gefängniss hatte er ein kleines 48-seitiges Gebetbuch, aus dem er und seine Kollegen beteten.
    mehr



    JAROGNIEW WOJCIECHOWSKI (1922 - 1942)

        JAROGNIEW WOJCIECHOWSKI
  • Er hatte eine ältere Schwester.
  • Im Alter von 11, ging sein Vater von zu Hause weg (wegen der Trunkenheit).
  • Er sang im Chor, spietle Klavier, sogar versuchte Musik für Klavier zu komponieren. Außerdem war er auch ein Schauspieler und ein eifiger Ministrant. Jarogniew war ein freundlicher und beliebter Kollege.
  • Wegen der Notlage der Familie, mußte er früher ein Gymnasium enden und nach einer Vorbereitung in einer Kaufmannschule, arbeitete er in einer Drogerie. Während der Besatzung arbeitete er weiter in einer Apotheke.
  • Im Arrest von 18.
  • Wegen des lauten Singen Weihnachtslieder, mußte er in einer Strafe – Zelle sein. Dort mußte er im Wasser bis zur Gürtellinie stehen. So verbrachte er seine letzte Weihnachten.
    mehr



    FRANCISZEK KĘSY (1920 - 1942)

        FRANCISZEK KĘSY
  • Er hatte vier Geschwister.
  • Sein Vater – ein Zimmermann vom Beruf, arbeitete in der städtischen Kraftwerk in Posen.
  • Er träumte Preister in dre Kongregation der Salesianer ze sein.
  • Franciszek war der Vorsitzende der St J.Bosco – Gesselschaft.
  • Er war in der Schule ein fleißiger Schüler und ein eifiger Ministrant.
  • Als Kollege war er hilfsbereit, freundlich und lustig.
  • Er war uach ein Chorist und Schauspieler.
  • Sein tiefes Glauben hatte eie große und positive Wirkung auf apostolisches Engagement der Kollegen.
  • Während der Besatzung arbeitete er als Maler.
  • Im Arrest – im Alter von 19.
    mehr



    EDWARD KAŹMIERSKI (1919 - 1942)

        EDWARD KAŹMIERSKI
  • Er hatte fünf Schwester.
  • Als 4-jähriges Kind verlor er sein Vater und dann wuchs er in bescheidenen Lebensverhältnissen.
  • Als Schüler wollte er seiner Familie helfen, und deshalb arbeitete.
  • Edward war musikalisch begabt. Dank den Salesianern lernte er Klavier, Harmonium, Violine spielen. Er sang solo im Chor und wollte Organist sein.
  • Im Oratorium als “Komponist” bekannt (sein Beiname).
  • Gern besuchte er Theater, Oper, Kino und Konzerte. Er spielte im Oratoriumtheater und auf anderen Bühnen in Posen.
  • Er interessierte sich auch für Sport.
  • Edward wollte in Zukunft eine Familie gründen, so betete er für seine zukünftige Frau.
  • Während der Besatzung lernte er weiter in einer schlosser-mechanischen Werkstatt.
  • Im Arrest – im Alter von 20.
  • Im Gefängnis, konnte er Sympathie wecken, auch bei gewöhnlichen Kriminallen.
  • Seine Mutter und Schwester behandelte er immer mit großer Liebe.
    mehr

JAROGNIEW
WOJCIECHOWSKI
(1922 - 1942)


JAROGNIEW WOJCIECHOWSKI
  • Er hatte eine ältere Schwester.
  • Im Alter von 11, ging sein Vater von zu Hause weg (wegen der Trunkenheit).
  • Er sang im Chor, spietle Klavier, sogar versuchte Musik für Klavier zu komponieren. Außerdem war er auch ein Schauspieler und ein eifiger Ministrant. Jarogniew war ein freundlicher und beliebter Kollege.
  • Wegen der Notlage der Familie, mußte er früher ein Gymnasium enden und nach einer Vorbereitung in einer Kaufmannschule, arbeitete er in einer Drogerie. Während der Besatzung arbeitete er weiter in einer Apotheke.
  • Im Arrest von 18.
  • Wegen des lauten Singen Weihnachtslieder, mußte er in einer Strafe – Zelle sein. Dort mußte er im Wasser bis zur Gürtellinie stehen. So verbrachte er seine letzte Weihnachten.
mehr


powered by    

ikah.net